Theateraufführung „Entführung ins Märchenland“

Baja_V

Theateraufführung „Entführung ins Märchenland“

Entwarnung! Alle vermissten Kinder sind wohlbehalten zurückgekehrt.

Während einer gemütlichen Kaffee- und Kuchenzeit saß Sophie neben ihrem Bruder Emil und vertiefte sich in Opas altes Märchenbuch. Ihr Opa war vor vielen Jahren spurlos verschwunden, und seine Abwesenheit hinterließ eine tiefe Lücke in der Familie. Doch an diesem besonderen Tag begann das Buch plötzlich geheimnisvoll zu flackern, und ehe sie sich versahen, wurden Sophie und Emil in eine zauberhafte Märchenwelt hineingezogen.

In dieser fantastischen Welt begegneten sie allerlei magischen Wesen. Doch nicht alle waren so freundlich und hilfsbereit wie Rotkäppchen oder Frau Holle. Die bösen Hexer Abraxio, Ascanti, Rumpumpel und Tristan stellten sich ihnen in den Weg und machten den Kindern das Leben schwer. Mit der Entführung von Sophie und Emil versuchten die vier an Haare zu kommen.  Mit Menschenhaaren könnten sie ihre Macht ins Unendliche steigern und unbesiegbar werden.

Emil hatte sich zwar eine bequeme Busverbindung gewünscht, doch im Märchenland gab es so etwas nicht. Die goldenen Kutschen, die den Prinzessinnen vorbehalten waren, blieben ihnen ebenfalls verwehrt. So mussten sie einen langen, beschwerlichen Fußmarsch auf sich nehmen.

Trotz aller Hindernisse fanden sie viele Unterstützer. Neben Hänsel und Gretel trafen sie auf verzauberte Waldgeister, die ihnen mit Rat und Tat zur Seite standen. Gemeinsam gelang es ihnen, den bösen Hexern Einhalt zu gebieten und die Märchenwelt zu retten. Der Schlüssel zur Lösung des Rätsels war das Lachen! Durch das Lachen der Kinder erstarkten die Waldgeister, die mit ihrer magischen Glaskugel schließlich auch den lange vermissten Opa fanden. Er war ebenfalls vom Märchenbuch in die Zauberwelt gezogen worden und hatte all die Jahre darauf gewartet, wiedergefunden zu werden.

Am Ende gelang es ihnen, durch einen magischen Brunnen in die Menschenwelt zurückzukehren. Alle waren wohlbehalten und voller neuer Geschichten wieder zu Hause angekommen. Sophie und Emil waren überglücklich, ihren geliebten Opa wieder in die Arme schließen zu können.

Unsere Kinder- und Jugendgruppe hatte das große Vergnügen, das Märchen „Entführung ins Märchenland“ gleich zweimal aufzuführen. Bereits am Freitag konnten wir eine geschlossene Veranstaltung für die Änne-Meier-Schule, die Eric-Carle-Schule, die Lebenshilfe und die WZB anbieten. Die Idee, einen zusätzlichen Auftritt für diese besonderen Zuschauergruppen zu organisieren, erwies sich als voller Erfolg.

Einer der Schulleiter berichtete begeistert, dass es selten vorkommt, dass Vereine auf eine solche Zuschauergruppe zugehen. Die durchweg positiven Rückmeldungen der rund 80 Zuschauer und Betreuer bestätigen den Erfolg unserer Aufführungen.

Angespornt durch dieses positive Feedback, überlegen wir als Verein nun, wie wir solche besonderen Aufführungen auch in Zukunft bei weiteren Veranstaltungen anbieten können.

Am Sonntag um 15 Uhr fand im Pfarrheim die lang erwartete öffentliche Aufführung statt. Auf die Bitte nach einem Kartenvorverkauf konnten wir im Sporthaus Glaab eingehen, was sich als äußerst hilfreich erwies. Trotz der langen und anstrengenden Proben, die oft mit Schwierigkeiten verbunden waren, und einer katastrophalen Generalprobe zahlte sich die harte Arbeit am Ende aus. Bereits im Vorverkauf wurden 130 Karten ausgegeben, und am Tag der Veranstaltung spielten wir schließlich vor einem begeisterten Publikum von über 200 Zuschauern, von denen die meisten Kinder waren. Die Zuschauer beteiligten sich begeistert, und es gab viele glückliche Gesichter im Saal.

Bericht: Patrick König

Mitwirkende:

Sophie:
Lena Hinsberger
Emil:
Max Brill
Rotkäppchen:
Emma Brill
Vier Hexer:
Tristan Feld, Henri Rauber, Theo Hewer, Fabian Kuhn
Oma Holle:
Greta Rauber
Oma Röschen:
Marleen Feld
Gretel:
Marie Kuhn
Hensel:
Gustav Krenz
Waldgeist:
Konstantin Reimringer
Waldfee:
Magdalena Krenz
Opa:
Robert Rauber

Regie:
Nicole Glaab, Moritz Neis, Kai Weber

Technik und Effekte:
Kai Weber, Patrick König

Maske:
Carina Backes, Marie Claire Kühn

Bühnenbau:
OA-Team unter der Leitung von Christoph Brill

Bühnenbild:
Christoph Thome

Moderation:
Florian Gasse

Danke an alle Helfer vor, neben und hinter der Bühne.

Save the Date:

  • Am letzten Oktoberwochenende führt unsere große Theatergruppe an drei Tagen das Stück “Ein Bild von einem Mann” auf. (26. + 27. + 28. Oktober)
  • Ein Weihnachtsmärchen werden wir am 14. und 15. Dezember für euch spielen.
  • Unsere Termine für die Kappensitzungen sind am 15. und 22. Februar 2025.

Teilen:

Weitere Beiträge:

Theater Nachwuchs

Theateraufführung „Entführung ins Märchenland“

Entwarnung! Alle vermissten Kinder sind wohlbehalten zurückgekehrt. Während einer gemütlichen Kaffee- und Kuchenzeit saß Sophie neben ihrem Bruder Emil und vertiefte sich in Opas altes

TuKV News

Entführung ins Märchenland

Ankündigung: „Entführung ins Märchenland“ der Jugendgruppe des Theater- und Karnevalvereins Alsweiler e.V.Der Theater- und Karnevalverein Alsweiler e.V. freut sich, die Aufführung des Märchens „Entführung ins

Dir gefällt der Beitrag?
Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen?

Anmeldung zu unserem Newsletter

In Kürze..